Samstag, 28. Januar 2012

Kerzenreste

Ich gehöre ja zu den Menschen, die schlecht was wegwerfen können (leider). Und so habe ich mich auch der Tüte erbarmt, die bei meinen Eltern in den Müll wandern sollte. Eine Tüte voll mit Kerzenresten. Und bevor sie bei uns in den Keller und somit in Vergessenheit gerät, habe ich es gleich in Angriff genommen. Einfach ein paar Gläser ins Wasserbad gestellt und die Kerzenreste reingeschmissen. Nebenher habe ich in unserer Küche nochmal ordentlich ausgemistet (oh...es geht doch).

Während die Kerzen trocknen, sollte man immer mal wieder von oben kleine Luftlöcher reinstechen, sonst zieht sich der Dort ganz nach unten, wie bei der roten Kerze (da wußte ich das noch nicht).

Anschließend einfach mit einem Heißluftföhn die Oberfläche wieder glatt schmelzen.
Bei einem der Gläser ist mir leiden der Boden abgeplatzt, das war aber meine Dummheit! An dem Glas war aussen etwas Wachs und den wollte ich unter heißem Wasser abwaschen, zu blöd! Natürlich hat sich der Wachs innen vom Rand gelöst und dann machte es knack.

Und so sehen die fertigen Kerzen aus, das ganz links kommt hier in die Birkenlaterne.

Mit dem Anzünden warte ich aber noch was, irgendwo habe ich mal aufgeschnappt das neue Kerzen schneller runter brennen.
Sonst kann ich Euch noch sagen, Milena geht es gut Montag geht sie wieder in den Kindergarten!
Danke für Eure lieben Kommentare und Mails.
Jetzt wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende!

3 liebe Kommentare

designbygutschi hat gesagt…

Da hast du jetzt wieder einen schönen Kerzenvorrat.
Gut das es deiner Kleinen wieder besser geht.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Jutta

Veridiana Fromm hat gesagt…

Ohh!
Die haben wir früher immer mit meiner Mutter gemacht.
Minikerzen aus Backförmchen...
Schönes Wochenende,
Veridiana

Irina hat gesagt…

Wie cool... ich habe noch nie Kerzen aus Kerzen gemacht. Eine echt tolle Idee, die ich mir merken werde. Danke.
Und vielen Dank für dein Besuch, habe mich sehr gefreut.

Liebe Grüße,
Irina.