Dienstag, 20. September 2011

Liebling der Saison...

...das ist bei mir zur Zeit meine Pflaumenmarmelade. Dieses Jahr hatten wir im Garten meiner Eltern so viele Pflaumen an einem kleinen Baum, die reichten für 3 Tanten, 1 Nachbarin, 1 Schwester, meine Eltern und dann war immer noch genug dran für mich. Von 2 Kilo habe ich Marmelade gekocht, das geht ruckzuck und schmeckt einfach lecker!
So sah der Baum noch im Juli aus, die Äste hingen alle voll!
Hier ca. 1 Kilo Pflaumen, ich finde die Farbe schon so schön.

Und so sah mein Frühstück heute morgen aus ;-)

Das Rezept ist ganz simpel:
1kg entkernte Pflaumen (evtl. ein paar mehr)
1kg Zucker (ich nehme immer etwas weniger)
1P. Zitronensäure
1P. Gelfix 1:1
1 Teel. Zimt (nach Belieben auch mehr)
Die Pflaumen nach dem Waschen entkernen und im Topf nicht zu heiß köcheln. Mit dem Mixstab klein mixen und die Masse durch ein Sieb streifen, das muß nicht sein, aber wir mögen es so lieber. Das ist auch der Grund, warum ich immer ein paar Pflaumen mehr nehme, damit dann 1kg bei rauskommt. Im Topf mit dem Gelfix, der Zitronensäure und dem Zucker aufkochen. Einen kleinen Löffel Marmelade abkühlen lassen um zu testen, ob sie auch geliert. Mit Zimt würzen und noch heiß in die ausgekochten Gläser füllen. Die Gläser auf den Kopf stellen. Schmeckt übrigens auch sehr gut zu Naturjoghurt, Pfannekuchen, Toast,...

Dieses Jahr habe ich mich besonders über Blogbeiträge gefreut, in denen es um's Anbauen und Einkochen von Obst... ging. Das liebe Frl. Widenstein hatte da gerade noch einen sehr guten Beitrag zu. Besonders wichtig ist mir das, seitdem ich Milena habe und es ist schön zu wissen, das ich nicht alleine bin. Gelernt habe ich es von meinen Eltern, auch wenn es uns als Kinder oft lästig war, wenn wir wieder mit Waldbeeren lesen mußten, heute sehe ich das mit anderen Augen. Dieses Jahr gab es das ganze Programm, also Erdbeeren, Rhabarber, Gurken, Tomaten, Kartoffeln, Himbeeren, Brombeeren, Pflaumen, Walnüsse, Haselnüsse und auch wenn ich Äpfel nicht roh vertrage, am Sonntag gab es bei meiner Mum frischen Apfelmus, den werde ich auf jeden Fall auch noch kochen und einfrieren (eingekocht wird er immer so braun). Äpfel gibt es ja dieses Jahr zu Genüge!

5 liebe Kommentare

designbygutschi hat gesagt…

Deine Marmeladen Gläser sehen so gut aus...
Ich stemple sehr gerne, doch immer nur Karten fand ich auch irgendwann zu langweilig. Gerade in der Küche ist doch Kreativität gefragt - oder?
Liebe Grüße
Jutta

Katta hat gesagt…

Pflaumen sind neben Äpfeln doch das Beste am Spätsommer, oder?
Ich poste die Tage noch das Rezept für Mutters Karamel-Pflaumen-Marmelade. Köstlich!
Also Augen auf ;-)
LG
Katta

silly's paper design hat gesagt…

ich lieeeeebe pflaumen auch!

lg
Silke

Veridiana Fromm hat gesagt…

Dein Mus-tag ist soooo schön!
Hast du den "Stempel" selbstgemacht? Mit Photshop?
Gruß,Veridiana

Ulrike hat gesagt…

>MMhh das sieht ja lecker aus..


Liebe Grüße

Ulli